Triticale

Ein Jahr mit der Triticale

So sähen wir unsere Triticale

Triticale ist eine Kreuzung aus Weizen und Roggen.

Vom Weizen stammen die Vorteile der hohen Erträge und das kurze Stroh.

Vom Roggen stammen die Vorteile der geringen Ansprüche an das Klima und an die Bodenqualität sowie Vorteile in der Schweinefütterung in puncto Fleischqualität.

Unsere Triticale steht bei uns in der Fruchtfolge nach Weizen. Für den angestrebten Humusaufbau im Boden werden die Ernterückstände mithilfe eines Grubbers flach eingearbeitet. Das Stroh wirkt hierdurch auch Wind- und Wassererosion mindernd.

Anschließend wird die Triticale mit einer Kombination aus Kreiselegge und Sämaschine gesät. In trockenen Jahren kann die Saat auch zusätzlich gewalzt werden, um einen Bodenanschluss zu gewährleisten.

Nährstoffzufuhr

Analog zu der Düngebedarfsermittlung beim Weizen wird auch für die Triticale genau bestimmt wie viele Nährstoffe während der Ernte der Vorfrucht aus den Böden entzogen wurden.

 

Um diesen Nährstoffentzug auszugleichen und einen möglichen Mangel im Aufwuchs der Pflanze vorzubeugen düngen wir auch hier im Frühjahr mit Gülle aus unserer Schweinemast und ergänzen den restlichen Bedarf der Pflanze auch hier mit Handelsdünger.

Unser Pflanzenschutz in der Triticale

Auch unsere Triticale benötigt, um ausreichende Qualität und Quantität für unsere Schweine zu produzieren, ein wenig Unterstützung gegen Unkräuter und Krankheiten.

Der Triticaleanbau findet ohne den Einsatz von Insektiziden statt. Zum Einsatz kommen hier lediglich Herbizide und Fungizide.

Herbizide sind notwendig für die Regulierung von Gräsern und Kräutern, die sonst der Kultur Tritcale Nährstoffe, Licht und Wasser rauben. Folgen wären starke Ertrags- und Qualitätseinbußen.

Fungizide dienen der Gesunderhaltung der Pflanze bei Bedrohung durch pilzliche Blatt- und Ährenkrankheiten. Durch diese Pilze könnte sonst auch das Getreide stark mit pilzlichen Giften belastet werden, wodurch sich negative Folgen für unsere Tiere ergeben könnten. 

Eine gute Futterqualität, bedingt durch Pflanzenschutz, vermindert so auch den Medikamenteneinsatz bei unseren Schweinen.

Ernte, Abfuhr & Verwendung

Die Ernte unserer Triticale findet nahezu zeitgleich mit der Ernte des Weizens statt.

Auch hier bekommen wir Unterstützung von unserem regionalen Lohnunternehmer.

Die Abfuhr sowie die Einlagerung unserer Triticale übernehmen wir selbst.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2019 by Hofgut Bronnacker. Liebevoll erstellt mit Wix.com

Impressum